Unsere Leistungen


Unser Behandlungsspektrum geht von einem psychosomatischen Ansatz aus (Zusammenhang von Leib und Seele) und setzt sich fort in der homöopathischen und phytotherapeutischen Behandlung (mit Heilpflanzen). Wenn es angezeigt erscheint, verschreiben oder empfehlen wir selbstverständlich auch schulmedizinische Maßnahmen wie Antibiotika, Hormone oder operative Eingriffe.

Schwangerschaftsbetreuung


  • Ausführliche Erst-Beratung
  • Ausreichend Zeit für Ihre Fragen
  • Erst-, Zweit- und Dritt-Trimester-Screening, Farbdoppler, 3D/4D-Ultraschall
  • NT-Messung + Labor, NIPT (Harmony®-Test)
  • Spezielle Antikörper-Untersuchungen
    (Toxoplasmose, Cytomegalie, Ringel-Röteln)
  • Spezielle Beratung zu Geburt, zur Geburtsklinik und Geburtsmodus
  • Familienorientierte Betreuung: Partner und Kinder sind hier gerne gesehen

Kinderwunschberatung und -behandlung


  • Grundlegende Diagnostik, ggf. Hormonanalyse und Ultraschall-Follikulometrie
  • Therapievorschläge bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Basis-Therapie
  • Enge Zusammenarbeit mit den führenden Kinderwunschpraxen

Verhütung

  • Beratung zur Schwangerschaftsverhütung
  • Teenager-Sprechstunde: Anerkannt einfühlsame Erstberatung  ohne Untersuchung
  • Keine gynäkologische Untersuchung bei Jungfrauen (außer bei spezifischen Beschwerden)
  • Sexual-Beratung
  • Viel Erfahrung bei der schmerzarmen Einlage von Kupfer- oder Hormon-Spiralen

 


Wechseljahre

Um die Wechseljahre herum verändert sich der Stoffwechsel. Hier können bei Befindungsstörungen oder Verlust an körperlicher oder mentaler Energie gezielt die körpereigenen Mineralstoffe und Vitamine sowie in speziellen Fällen auch die Hormone bestimmt werden. Defizite können durch die Einnahme von pflanzlichen Mitteln, von ergänzenden Nahrungsergänzungsmitteln, bei Bedarf auch als Infusion, ausgeglichen werden. Sprechen Sie uns an, wenn Ihnen diese Punkte wichtig erscheinen.


Prävention und Impfungen

Um spätere gesundheitliche Störungen oder Schäden zu vermeiden, gilt es, sich früh mit Prävention, also mit Vorsorge zu befassen. Dies fängt mit einem Bewusstsein für Ernährung und Bewegung an. Auch ein speziellerer Schutz wie bestimmte Impfungen gegen Influenza, Keuchhusten  – auch während der Schwangerschaft – sind möglich und sinnvoll.


Krebsvorsorge

  • Krebsfrüherkennungsuntersuchung inkl. Kolposkopie und HPV-Bestimmung
  • Ausführliche Ultraschall-Prävention zum Ausschluss von Gebärmutter- oder Eierstockkrebs
  • Eingehende Untersuchung der Brust – Ultraschall bei Bedarf
  • Ausführliche Beratung vor und nach der Untersuchung
  • Bei Bedarf: Netzwerk für kurze Wege zu spezialisierten Praxen und Kliniken

Ultraschall

Neben dem Gespräch und der körperlichen Untersuchung spielt die Ultraschall-Untersuchung eine zentrale Rolle bei der Früherkennung von Krankheiten und Störungen in Gynäkologie und Schwangerschaft.


Homöopathie und Anthroposophische Medizin

Homöopathie: 

Begründet von Samuel Hahnemann zu Beginn des 19. Jahrhunderts: "Gleiches mit Gleichem behandeln"

 

Heilmethode mit Substanzen, deren Wirkung auf den Menschen im Urzustand, also unverdünnt, bestimmte Symptome hervorrufen. 

Die gleiche Substanz kann, wenn sie in zunehmender Verdünnung geschüttelt wird, als „potenziert“ wird, als Medikament genau diese Symptome gezielt beheben. 

Deshalb ist eine sorgfältige Anamnese. d.h. eine genaue Erhebung der Symptome und der Befindlichkeiten eines Patienten eine wichtige Voraussetzung zur Arzneimittelfindung. Bei akuten Beschwerden können auch bewährte Mittel ohne aufwändige Anamnese verschrieben werden.

 

Anthroposophische Medizin:

Begründet von Rudolf Steiner zu Beginn des 20. Jahrhunderts

 

Hier werden z.B. Analogien im Aufbau von Pflanzen (Wurzel, Blattwerk, Blüte)  zum Aufbau des menschlichen Körpers hergestellt. 

Der Mensch entspricht einer umgekehrten Pflanze: der Kopf mit den Sinnesorganen und Aufnahmeorganen für Nahrung entspricht der auf Aufnahme spezialisierten Wurzel,  die Eingeweide und die Reproduktionsorgane entsprechen der Pflanzen-blüte, Das Herz, der Kreislauf und die  Lunge entsprechen dem rythmischen Blattwerk). Was bei einer Pflanze ihr Wesen ausmacht (z.B.  das Überwiegen der Wurzel oder der Blüte), kann beim Menschen analog eine Erkrankung darstellen und durch Planzen-Kenntnis auf ein mögliches Heilmittel hinweisen. 

Anders ausgedrückt kann aus gewissen Eigenschaften der Pflanzen, die das Wesen derselben ausmachen, Arzneimittel für Krankheiten gefunden werden, die beim Menschen zwar diese Eigenschaften wiederspiegeln, aber dadurch krankmachend sind. Des weiteren kann die Betrachtung des Menschen in seinen verschiedenen Wesenseigenschaften  helfen, das Ungleichgewicht, das zur Krankheit führt, zu beheben: der Körper, der physische Leib, entspricht der mineralischen Welt. Der Stoffwechsel, also Lebensvorgänge sind dem sog. Ätherleib, das Bewusstsein dem Astralleib, das Selbstbewusstsein dem Ich zugeordnet.